2013/08/08

Fliegende Baustelle: Phantom mit S.BUS2-Unterstützung

Fein, die neue Firmware 3.16 für die Naza-M-Steuerung im Phantom unterstützt nun endlich auch den S.BUS2, wie beispielsweise am Futaba-Empfänger R7008SB. Sobald ich Zeit finde, kann ich den vorübergehenden Kabelsalat wieder rückbauen und auf S.BUS2-Betrieb wechseln. Naja, da wird es mir nicht langweilig, denn dazu muss ich die vertauschte Kanalbelegung im Sender entwirren. Und wenn dann alles wieder läuft, pardon: fliegt, dann darf ich die Hauptplatine des Phantom rausreißen und gegen eine mit PMU austauschen, um den Gimbal einbauen und ansteuern zu können...

Update: der Umbau ist inzwischen erfolgreich erledigt und das Phantom hat nun seinen fliegenden S.BUS2-Anschluss zwischen dem R7008SB und dem Naza-M Chip.

Kommentare:

pädu hat gesagt…

super! hab eben auch den update gemacht. trau mich aber nicht, die naza an den S.Bus2 anzuschliessen. hab als anfänger zuviel respekt was falsch zu machen und so das eine oder andrere zu zerstören.
ich freu mich auf deinen beitrag über den rückbau resp. S.Bus2 anschluss!
viele grüsse - patrick

TheDiveO hat gesagt…

Den Rückbau habe ich inzwischen erfolgreich durchgeführt. Die Anleitungen überarbeite ich jetzt entsprechend. Ein paar Kleinigkeiten müssen mit etwas anderen Werten eingestellt werden, sonst ist mir nichts weiter aufgefallen.

TheDiveO hat gesagt…

Ach ja, bezüglich des S.BUS2-Anschlusses kann man im Phantom meiner Meinung nach elektrisch nichts falsch machen. Ich sehe keine Gefahr, etwas elektrisch zu zerstören. Die Versorgung des R7008SB muss über eines der Servo- oder Busanschlüsse kommen. Am Naza-M hast Du für A, E, T, R, U, X1 und X2 nur Signaleingänge, die weiterhin 5.5V in Richtung R7008SB auflegen. Im S.BUS-Betrieb kommt Spannung an den R7008SB von außen. Ist der Naza-M noch nicht auf D-Bus gestellt, kann nichts passieren: der R7008SB sendet, aber der Naza-M versteht das Signal nicht. Da treffen aber nirgendwo zwei Einspeiser aufeinander, elektrisch also unproblematisch. Selbst wenn noch mehr als ein Servokabel gesteckt wäre, passiert elektrisch nichts.